Regenüberlaufbecken - RÜB

 

Im Mischsystem wird das in Haushalten, Gewerbe und Industrie anfallende Abwasser zusammen mit dem Niederschlagswasser in einem Kanal gesammelt und zu einer Kläranlage abgeleitet. 

 

Bei Regen können sich diese Abflüsse um vielfaches übersteigen und können nicht vollständig in den Kläranlagen behandelt werden. Regenüberlaufbecken dienen in den Momenten als Zwischenspeicher, das Mischwasser wird solange zurückgehalten bis die Kläranlage das Mischwasser reinigen kann. Reicht das vorhandene Speichervolumen zur vollständigen Rückhaltung nicht aus, wird ein bestimmtes Volumen des Mischwassers in ein Gewässer abgeschlagen.

Die RÜB unterscheiden sich je nach Funktion und haben aufgrund dessen unterschiedliche Bauformen. Fangbecken werden bspw. dann angeordnet, wenn mit einem ausgeprägten Spülstoß aus dem Einzugsgebiet zu rechnen ist. Durchlaufbecken werden für größere Einzugsgebiete vorgesehen, aus denen kein ausgeprägter Spülstoß, sondern eine gleichmäßigere Verschmutzungskonzentration zu erwarten ist. In Durchlaufbecken erfolgt, anders wie in Fangbecken, eine mechanische Vorreinigung durch Sedimentation. Durchlaufbecken besitzen aus diesem Grund auch einen Klärüberlauf, welcher das mechanisch vorgereinigte Mischwasser in das Gewässer ableitet. Der Beckenüberlauf dagegen springt erst dann an, wenn die Speicherkammer vollständig gefüllt ist und das RÜB keinen zusätzlichen Zufluss von Mischwasser aufnehmen kann. Eine Kombination aus Fang- und Durchlaufbecken ist das Verbundbecken. Es besitzt sowohl einen Fang- also auch einen Klärteil. Eine andere Form von Speicherbauwerken sind die Stauraumkanäle, wobei SRK mit obenliegender Entlastung wie Fangbecken im Hauptschluss wirken. 



Contactez-nous
Ou nous trouver